Was ein Unterschied von 5 Jahren ausmachen kann

Finanzbildung

Was ein Unterschied von 5 Jahren ausmachen kann

Zeit ist Geld. Beim Investieren war diese Aussage nie zutreffender. Wenn man 5 Jahre später anfängt zu investieren, kann man wirklich viel Geld verlieren.

Ich versuche anhand eines Beispiels zu verdeutlichen, was für ein Unterschied es macht “später” mit dem Investieren zu beginnen.

Was ein Unterschied von 5 Jahre ausmachen kann

Als Beispiel nehmen wir 2 fiktive Personen:

  • Alex, 20 Jahre alt und möchte von jetzt an bis zur Rente (67 Jahre) 100 € investieren.

  • Ben, 20 Jahre alt und möchte mit 25 bis zur Rente (67 Jahre) 100 € investieren.

Beispielrechnung: Alex

Wir nehmen an, dass es einen jährlichen Zinssatz von 7% gibt. Alex investiert 47 Jahre lang 100 € und würde 409.894 € erhalten. Davon sind 353.494 € Zinsen.

Beispielrechnung: Ben

Ben fängt mit 25 an zu investieren. Er investiert somit “nur” 42 Jahre bis zur Rente. Man kann erkennen, dass Ben zur Rente 287.143 € erhält. Das sind rund 123.000 € weniger.

Der Zinseszinseffekt

Den gewaltigen Unterschied von 5 Jahren kann man durch den Zinseszinseffekt erklären.

  • Ein Beispiel für das Verständnis:
    Wenn man einen Zinssatz von 7% festlegt und 100€ ein Jahr lang investiert dann hat man 
    1.200 € * 1,07 (Zinsen) = 1.284 € 

  • Im 2. Jahr wird wieder 1.200 € im Jahr investiert. 1.284 € + 1.200 € = 2.484 € 
    Auf den 2.484 € kommen jetzt wieder 7% Zinsen. Also 2.484 € * 1,07 = 2.657 €

Dieser Vorgang wiederholt sich immer und immer wieder über die Jahre. Je größer der Wert wird desto höher fallen auch die Zinsen aus. Deswegen sind die letzten Jahre auch die wichtigsten.

Die Ausrede: “Ich fange später mit dem Investieren an” kann anhand des Beispiels einen Unterschied von ca. 120.000 € machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.